Clean Up Now

Gemeinsam für saubere Ozeane

Wie es Tra­di­ti­on ist, wer­den wir auch 2021 zu Weih­nach­ten eine wohl­tä­ti­ge Orga­ni­sa­ti­on aus der Regi­on Würz­burg durch unse­re Spen­den­ak­ti­on unter­stüt­zen. Dies­mal haben wir uns für das Insti­tut für Oze­an Plas­tik Recy­cling ent­schie­den.

Die Ozea­ne sind die blaue Lun­ge unse­res Pla­ne­ten, doch sie sind akut gefähr­det. Jedes Jahr gelan­gen 10 Mil­lio­nen Ton­nen Plas­tik­müll in die Welt­mee­re. Dies hat zur Fol­ge, dass bis 2050 mehr Plas­tik­tei­le als Fische in unse­ren Ozea­nen schwim­men wer­den, soll­ten wir nichts dage­gen unter­neh­men. Das Insti­tut für Oze­an Plas­tik Recy­cling hat es sich zur Auf­ga­be gemacht, unse­re Mee­re von Plas­tik­müll zu befrei­en und die­sen wie­der dem Wirt­schafts­kreis­lauf zuzu­füh­ren. Es bie­tet eine Platt­form, auf der inter­es­sier­te Men­schen, Orga­ni­sa­tio­nen und Fir­men sich ver­net­zen und gemein­sa­me Aktio­nen und Events zum Sam­meln von Plas­tik­müll orga­ni­sie­ren kön­nen. Außer­dem ent­steht gera­de eine Wis­sens­platt­form für Lehr­kräf­te, damit das The­ma Müll auch in den Schu­len grö­ße­re Beach­tung findet.

Doch damit nicht genug: Das Insti­tut plant mit Part­nern in Afri­ka das Groß­pro­jekt Sili­con Har­bour. Mit spe­zi­ell aus­ge­rüs­te­ten Schif­fen sol­len dabei Plas­tik­tep­pi­che im Oze­an ein­ge­sam­melt wer­den. Auf dem afri­ka­ni­schen Fest­land ange­sie­del­te, nach­hal­tig arbei­ten­de Unter­neh­men füh­ren den Müll anschlie­ßend in den Recy­cling-Kreis­lauf zurück.

Das ifopr ist eine Non-Pro­fit Orga­ni­sa­ti­on und auf unse­re und eure Unter­stüt­zung ange­wie­sen. Lasst uns den Pla­ne­ten gemein­sam bewahren!

 

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen fin­det Ihr hier:

ifopr.eu

https://www.facebook.com/IFOPR.eu/

 

Unse­re letzt­jäh­ri­ge Spen­de ging an die Würz­bur­ger Kin­der­ta­fel, die für die Ärms­ten in unse­rer Gesell­schaft da ist. Sie sorgt dafür, dass sozi­al benach­tei­lig­te Kin­der ein gesun­des Pau­sen­brot bekommen.