Helfen durch mikrokredite

Seit Anfang 2020 enga­giert sich die SYSTHE­MIS für sozia­le Pro­jek­te durch die Ver­ga­be von Mikro­kre­di­ten mit Unter­stüt­zung der Orga­ni­sa­ti­on KIVA.  Im Lau­fe des Jah­res haben wir so Klein­un­ter­neh­men und Men­schen auf der gan­zen Welt mit klei­nen Bei­trä­gen unterstützt.

Die Mikro­kre­di­te wur­den an 25 Klein­un­ter­neh­mer oder Pri­vat­per­so­nen aus 16 ärme­ren Län­dern der Welt ver­ge­ben, um deren Lebens­si­tua­ti­on oder Ein­kom­men nach­hal­tig zu verbessern.

Zu jedem Mikro­kre­dit haben wir bis zu 100 € bei­getra­gen und vie­le Emp­fän­ger haben schon die ers­ten Raten der Kre­di­te zurück­ge­zahlt. Die­ses Geld haben wir bereits erneut in Mikro­kre­di­te in ver­schie­de­nen Berei­chen ver­ge­ben, damit wei­te­re Men­schen davon pro­fi­tie­ren können.

Men­schen Ver­trau­en zu schen­ken und sie dadurch bei der Ver­wirk­li­chung ihrer Pro­jek­te und Träu­me zu unter­stüt­zen ist ein grund­le­gen­der Wert der SYSTHE­MIS – denn bei uns ste­hen die Men­schen an ers­ter Stel­le.

Nach­fol­gend eini­ge Bei­spie­le von Pro­jek­ten aus dem Jahr 2020, die von der SYSTHE­MIS durch die Ver­ga­be von Mikro­kre­di­ten unter­stützt wurden.

David Manuel

David kommt aus Nica­ra­gua. Sei­ne Lei­den­schaft ist das Backen und er unter­stützt sei­ne Fami­lie durch sei­ne Bäcke­rei. Er hat einen Kre­dit für den Kauf von Mehl, Hefe und Nüs­sen benö­tigt, um damit wei­ter Kuchen her­stel­len zu kön­nen. Für die Zukunft möch­te er noch einen Mixer kaufen.

La Curvita Group Geschichte 

Rosa ist die Besit­ze­rin eines Imbis­stan­des in der Nähe von Mana­gua in Nica­ra­gua. Sie ist von der aktu­el­len Pan­de­mie sehr stark betrof­fen und hat einen Kre­dit gebraucht, um Lebens­mit­tel für ihr Geschäft zu kau­fen. Ihr Traum ist es ein Restau­rant zu besit­zen und dar­an arbei­tet sie fleißig.

Suzanne

Suzan­ne hat vier Kin­der und betreibt ein Restau­rant und einen Kiosk in Bur­ki­na Faso. Sie hat den erhal­te­nen Kre­dit in Reis und Gemü­se inves­tiert. Durch ihr Geschäft kann sie das not­wen­di­ge Geld für die Betreu­ung ihrer Kin­der erwirt­schaf­ten und sie möch­te ihr Geschäft wei­ter ausbauen. 

Cornelio

Cor­ne­lio betreibt eine Werk­statt für die Repa­ra­tur von Motor­rä­dern in Ost­ti­mor. Den erhal­te­nen Kre­dit hat er zum Kauf von  Motor­rad­tei­len und neu­en Schrau­ben­schlüs­seln ver­wen­det, was ihm die Repa­ra­tur ver­schie­de­ner Motor­rad­ty­pen ermög­licht. Er hat den Wunsch sein Geschäft wei­ter auszubauen.

BEREICHE

Landwirtschaft

Dienstleistungen

Bildung

Eigennutzung

Gastronomie

Handel

Kunst

WER ODER WAS IST KIVA

Kiva ist eine gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­ti­on mit der Mis­si­on Men­schen durch Crowd­foun­ding von bezahl­ba­ren Micro­kre­di­ten zu mehr Selb­stän­dig­keit zu ver­hel­fen und so Armut zu bekämp­fen. Dabei arbei­tet Kiva mit aner­kann­ten Orga­ni­sa­tio­nen zusam­men. Jeder Betrag, der ver­lie­hen wird, geht zu 100% an den jewei­li­gen Klein­un­ter­neh­mer. Kiva selbst finan­ziert sich durch zu die­sem Zweck getä­tig­te Spenden.